Ayutthaya und Bangsean

Montag, 27.10.2014

Wieder einmal Zeit für einen Bericht der letzten Wochen:

Eddy ist ja nun endlich in Thailand angekommen und auch Flo (also nicht der Gartenschläger). Nach einem Abenteuerlichen Trip zu deren Wohnung mit Zug, Roller und riesen Koffern wurde Eddy gleich am ersten Tag von einer Lebensmittelvergiftung heimgesucht...

Ihm geht es aber wieder gut und am Wochenende sind wir dann erstmal allesamt nach Bangsean. Eddy und Flo haben sich ruckzuck eingelebt und das erste Wochenende war schonmal ein riesen Spaß mit Strand, Sonne, Disco, Tempel und Affen.

  

Am Donnerstag und Freitag drauf war Feiertag und somit sind wir Mittwoch auf eine Rooftop-bar mit ein paar meiner thailändischen Leute. War ebenfalls mal wieder ein genialer Abend.

 Am Donnerstag hieß es dann am Pool liegen und nichts tun (außer Bude putzen am Abend). Am Freitag sind Flo, eine deutsche Freundin von Flo und ich nach Ayutthaya der alten Königsstadt. Ich war zwar schoneinmal dort, aber man entdeckt ja doch immer wieder was neues.  

 

Im Anschluss dann wieder nach Bangsean. Letzendlich war ich an diesem Tag dann 12 Stunden mit dem Motorrad unterwegs und mir tat so allerlei weh. Nach einem Entspannungsbier ging es dann früh ins Bett. Am Samstag dann ab ins Kino und Fury geguckt, danach Seafood BBQ am Strand und 5 Geburtstage gefeiert. Sprich viele Leute und viel Spaß. Am Sonntag war dann nichts wildes, ein wenig essen hier, ein wenig quatschen dort.

Von alten Freunden und Poolpartys

Dienstag, 23.09.2014

Update time.

Dieses woche war mal wieder etwas abwechslungsreicher. Am Donnerstag bin ich zur ABAC Universität um ein paar Leute auf ein Bierchen zu treffen. War ein ganz netter Club in dem wir waren und auch eine wohl bekannte (mir jedoch unbekannte) Sängerin war vertreten. Da am Freitag Arbeiten auf dem Plan stand, ging der Abend für mich mal wieder zu früh zu Ende.

Freitag nach der Arbeit ging es dann zu meiner alten Universität. Hatte dort gleich mehrere Verabredungen. Zu erst in den Sprach-Club zum internationalen Abendessen. Spaghetti mit einer Cocktail Soße und Kartoffelchips standen auf dem Plan. Hört sich merkwürdig an, war aber garnicht schlecht. Anschlißend ging es dann mit Nigle, Keekyz und Jay zur Khao Sarn Road indisch essen. Wieder sehr lecker :-) Und danach dann in die Bangkok Bar noch 6 weitere alte Bekannte getroffen. War ein angenehmer, entspannter Abend mit einer Flasche Wodka die ich aus Deutschland mitgebracht hatte. Geschlafen wurde dann in der Uni.

Mein neues Moped :D

 

Am Samstag lief alles schief. Das eingeplante Judoturnier fand nicht statt, meine Frühstücksverabredung hat verschlafen, meine Mittagsessenverabredung hat sich krank gemeldet, meine Nachmittagsverabredung musste auch Absagen (warum hab ich nicht verstanden). Nur meinen alten Prof konnte ich antreffen. Kurzum meine Abendessenverabredung abgesagt (wollte keine 12Std warten), mich mit Yui zum Kino gucken verabredet und anschließend noch zu dem Restaurant eines Kollegens, welches natürlich geschlossen war. Also hatte sich der Abend dann damit erledigt.

Geschenk von Yui. Lecker Krabben:

Sonntag dann die große und seid zwei Tagen ersehnte Beachparty. Mit meinem neuen Schottischen Kollegen um 17Uhr rüber, dann für 400€ Wodka bestellt (hört sich viel an, war aber für 15 Leute) und nochmal richtig Gas gegeben. Zu viel wie sich am nächsten Tag herrausstellte. Mega Kater und mich krank gemeldet... MIST! War aber sehr gut die Feier. Und nun die Bilder:

Der Hangover Tag hat mich dann auch endlich dazu veranlasst, ein bischen was für die Küche zum Kochen zu kaufen:

Was so gut anfing, endete wie üblich böse

Montag, 15.09.2014

Dieses Wochenende fing eigentlich hervorragend an. Am Freitag äußerst produktives Arbeiten... niiiicht und im Anschluss dann direkt nach Bangsean. Dort habe ich dann mal wieder mein Muay Thai ein wenig aufgefrischt. 3 Std hartes Training mit privat Trainer. Boah war ich danach platt.

Anschließend dann noch schön locker 2 Bierchen getrunken und halb tot ins Bett gefallen. Am Samstag dann Mittags mit Garfield auf eine Automesse und um Anschluss dann mit Chasharr ins Meeresaquarium und Museeum.

Am Abend dann nochmal mit ein paar Freunden zum Essen verabredet gewesen. Garfield wollte auch dazukommen und hatte prompt einen Motorradunfall. Den rest des Abends habe ich dann mit ein paar anderen im Krankenhaus auf sie gewartet (genau wie damals bei Chasharrs Unfall). Um 6Uhr morgens dann im Bett gewesen. Am Sonntag ging es dann wieder den halben Tag ins Krankenhaus für irgendwelche Nachuntersuchungen usw. Danach dann nur noch Essen, Skypen, Schlafen...

Gelungenes Wochenende -.- Nächstes we ist dann ein Sportevent in meiner alten Uni, werde dann im Anschluss berichten.

Was hat Californication mit mir gemeinsam???

Montag, 25.08.2014

Ich hab eine Schreibblokade....

Es gibt tatsächlich nicht alzu viel neues zu berichten, was verschiedenste Gründe hat.

Zum einem bin ich wirklich jedes Wochenende in Bangsean, wo ich natürlich auch was erlebe, aber eben auch nur viel entspanne, was ich aber auch brauche. Die Arbeit stresst, viele Projekte und noch viel mehr Probleme. Das Geld ist natürlich gut, aber ansonsten ist der Tagesablauf stets ähnlich. Arbeit, Haushalt fit halten, Kochen, Sport, Schlafen und wieder von vorne.

Aber dennoch gibt es auch ein paar abwechslunsgreichere Tage:

Dienstag und Donnerstag Badminton mit meiner Gruppe (Bangkok):

Geburtstagsfeier am Strand mit Seafood-buffet (Bangsean). Links Garfield, mitte Geburtstags-Frau Manow und rechts meine verrückte und total durchgeknallte Sonan:

Zum genießen und relaxen gleich nochmal Seafood-buffet (Bangsean). Waren gute 6Std damit beschäftigt :-) Chasharr hat fast durchgehend gegrillt... meinen Respekt für die Ausdauer!

Würd mir ja eh keiner glauben wenn ich sagen würde ich würde hier nicht feiern gehen (Bangsean) :

Kino habe ich schon immer gern gehabt, gehe auch jetzt noch alle 2-3 Wochen mal einen Film im Kino gucken (Bangsean). Hier mit Garfield:

My only foreign friend at Thailand: Kristin from California. I will miss that crazy chick, she will leave Thailand in about 4 weeks. She met a Mexican guy and after 2 weeks they deside to marry... I bit early in my opinion, but its their life. Both will move to Japan in a few weeks  (Bangsean).

Hangout und bischl verrüeckt sein mit Garfield (Bangsean):

Motorrad fahren ist fast täglich angesagt. Das passende Foto darf nicht fehlen. Jetzt auch neu, meine GoPro mit der Videos während der fahrt gemacht werden.

 Großes Steak und Burger Abendessen mit Freunden: 

Jazz Musik in einem Jazz Club mit deutschem Bier und Überraschungseiern:

Und natürlich noch vieles mehr. So langweilig ist es halt doch noch nicht, aber die Motivation nach einer harten Arbeitswoche für Samstag und Sonntag zu reisen ist dann meist doch sehr gering und deswegen bin ich viel in Bangsean.

Aber die gute Launde kommt dort auf jeden Fall.

In diesem Sinne, bis demnächst wieder ;-)

 

Back to Thailand and online again

Mittwoch, 16.07.2014

Hallo Leute,

tut mir bischl leid das ich mich laaaange Zeit net melden konnte, aber in China essen sie nicht nur Hunde, nein es sind auch diverse Webseiten wie z.B. mein Blog, Google, Youtube usw. gesperrt.

Nunja auch wenn dieser Auslandsblog Thailand behandelt, möchte ich euch China nicht vorenthalten. Wie das leider dann immer so ist (Vergesslichkeit, Faulheit usw.) entfallen natürlich auch einige Einzelheiten, aber die größten und besten Momente werde ich hier mal festhalten.

Fangen wir mit der Arbeit und den Menschen dort an. Arbeitsbedingungen besser als in Thailand! Arbeiten im Hochhaus mit super ausblick, doppelt so lange Mittagspause, kürzere Arbeitszeit, eine Stunde später aufstehen und nur 10min bis zur Arbeit da kein Stau wie in Bangkok. Essen ist sehr gut, auch wenn nicht ganz so lecker wie thailändisches Essen, aber dafür riesen Auswahl.

Sehr leckere Nudeln und diverses anderes:

Toiletten futter:

Menschen sind ebenfalls super nett, allerdings ist es schwieriger Bekanntschaften zu machen. Viele sprechen nicht das geringste Wort englisch und ignorieren einen dann einfach. Auch ist es Schwierger sich zu recht zu finden, da oftmals keine englischen Übersetzungen vorhanden sind. Ansonsten sehr liebe Menschen und sehr freundlich (besonders die Arbeitskollegen).

Geburtstagsessen und Salsa tanzen in meiner Stammkneipe

Gewohnt habe ich in einem top Hotel schön hoch oben mit super Ausblick.

Was habe ich in meiner (unerwartet) kurzen Zeit dort erlebt. Nunja, die Stadt Hangzhou in der ich gearbeitet habe natürlich erkundet, mit dem Schnellzug nach Peking und nach Shanghai.

In Peking die große Mauer und die verbotene Stadt unsicher gemacht und in Shanghai dann das Nachtleben gelebt.

Die große Mauer (ca. 6Std darauf gelaufen bei 38°C. Anstrengender als es aussieht)

The Nest im Olympia Park:

Die Verbotene Stadt in der die Chinesischen Kaiser über 600 Jahre gelebt haben:

Shanghai als die größte Stadt der Welt (Einwohnerbezogen):

Totenkopfeis:

Schöne Ecken in der Stadt:

Sommerpalast (ist ein Park, kein Palast):

Bei Nacht:

Hangzhou ist verglichen zu diesen beiden super Städten zwar recht klein (8mille Einwohner) aber super schön.

Nachtmarkt:

Tempel:

The famous West Lake:

At night:

Vor meiner Haustür:

Irgendwo in Hangzhou:

Falls mir noch was einfällt, wird es bei Gelegenheit nachgetragen.

Ansonsten: WELTMEISTER

Es geht weiter nach China

Dienstag, 03.06.2014

Nur einmal eine kurze Durchsage:

Am Sonntag fliege ich nach China weiter. Dort werde ich die nächsten Monate an meinem neuen Projekt verbringen. Mehr dann wenn ich vor Ort bin ;-)

Songkran - Chiang Mai, Bkk, Bangsean

Samstag, 19.04.2014

So, mal wieder Zeit für ein Blog Update. Es gibt viel zu Berichten und wieder einige neue Bilder.

Letzten Donnerstag ging es mit dem Bus nach Chiang Mai, die Ankunft war dann direkt Freitag morgens. Nachdem ich das Hostel in dem Patrick abgestiegen war gefunden und er sich von seiner letzten Nacht erholt hatte, haben wir uns Roller und Motorrad gemietet und sind los gedüst.

Erst ging es in die Berge zu einem Bergtempel und anschließend zu einem Bergvolk. Das schöne: Keine Touristen in dem Dorf :-)

Anschließend ging es Richtung Norden. Die Umgebung von Chiang Mai ist echt nett und wir sind in einen kleinen Ort gefahren, wo es keine Touris gab. Auf dem Markt gab es dann was zu Essen und weiter ging es zu einer der größten Höhlen Thailands, welche aber schon geschlossen war. Naja, dafür dann den Sonnenuntergang irgendwo im nirgendwo mitgenommen. Abends sind wir dann noch ein wenig feiern gegangen ^^

Am Samstag war dann auch schon erster Songkran Tag und es wurden den ganzen Tag einfach nur Wasserschlachten bestritten. Auf jedenfall hat es sehr viel Spass gemacht.

Das Hostel musste ich dann wegen Überfüllung auch noch wechseln, sodass ich dann im Endeffekt günstig in einem anderen Hostel, in einem Zelt im Flur gepennt habe. War aber garnet schlecht :D Abends dann wieder feiern.

Am Sonntag dann Zweiter Songkran Tag und auch schon unser letzter Tag in Chiang Mai. Wieder Wasserschlachten, Tempelbesichtigung und Traditionalle Umzüge durch die Stadt:

Gegen späten Nachmittag ging es dann mit dem Schlafzug zurück nach Bangkok. Waren zwar 14Std. unterwegs, aber dafür konte man (bzw. ich) dort wenigstens sehr gut schlafen.

Am Montag dann Songkran in Bangkok. Central World, Siam Square und bei Silom haben wir uns wieder ordentlich mit Wasser bekriegt.

Abends dann noch mit Chasharr getroffen, allerdings musste Patrick dann leider wegen krank werdens unbedingt nach Hause. Ich habe mich dann noch mit nem anderen Thaikollegen in nem Club namens "nazi" getroffen. Ist aber nen echt geiler Schuppen und hat nichts mit Rechtsradikalen zu tun.

Am Dienstag war dann Patricks letzter Tag in Thailand. Bevor er zum Flughafen musste, haben wir uns nocheinmal Wasserschlachten geliefert. Diesesmal sind wir aber mit dem Motorrad unterwegs gewesen und haben Pickups überfallen. Nachdem ich Patrick dann abends Richtung Flughafen gebracht habe und wir uns verabschiedet haben, bin ich noch zur Royal City Avenue, da mir diese für Songkran empfohlen wurde. Da ging natürlich gut die Post ab, aber alleine machte es wenig Sinn lange dort zu bleiben. Bin dann in die Sukhumvit um ein paar alte Kollegen zu treffen. Der Abend ist dann auch sehr ruhig verlaufen und war auch schnell zu Ende.

Am Mittwoch dann ging es mit dem Motorrad nach Bangsean. Kaum angekommen, ging es auch schon um 15Uhr los. Ab ins Hermes und feiern wie die bekloppten. Mehr braucht man dazu dann ja nicht sagen.

Am Donnerstag im Prinzip das selbe. Erst Hermes, dann Burdock! Sehr gute Band hat dort gespielt, die Menge war am toben. 

Freitag dann Ausspannen. Erst noch einen Geburtstag einer Freundin und dann ab nach Hause.

Bischl was gearbeitet und das wars auch schon. Lange und anstrengende Woche. Jetzt heisst es wieder fleißig sein :P

VOX "Goodbye Deutschland" Auswanderer gesucht

Mittwoch, 16.04.2014

Falls irgendjemand vor hat aus zu wandern und bei dem VOX Format "Goodbye Deutschland" mit wirken moechte, der kann sich gerne bei mir melden. Werde denjenigen dann weiter vermitteln. Also rann an den Speck ;-)

ACHTUNG!!!

Montag, 14.04.2014

Fotos aus älteren Beiträgen werden von mir gelöscht, da nach einer Änderung des Systems kein Speicherlimit sondern die Anzahl der Bilder zählt. Da das Limit überschritten wurde, muss ich Platz für neues schaffen.

Sollte, was ich aber nicht glaube, Interesse an einem bestimmten Bild bestehen, gibt es dieses auf Anfrage von mir erneut.

Siam wie es einmal gewesen sein könnte

Montag, 24.03.2014

Hallo an alle, es gibt wieder etwas zu berichten :-)

Am Samstag waren Patrick, Mean, Pin und ich unterwegs in die Vergangenheit. Wir haben eine kleine Tour gemacht und uns wirklich nette Dörfer, Tempel, Paläste usw. angeguckt. Es gibt übrigends in Thailand doch ne ganze Menge alter Kmehr Anlagen. Habe für euch natürlich wieder Haufenweise Fotos gemacht und werde hier mal ein paar online stellen:

Kmehr Tempel mit klasse Aussicht:

Lauter Wassertempel (keine Ahnung wie die alle hießen):

 

Zwei Dörfer:

 

Lotus (wollt mal ne Blume Fotografieren):

Die Biker Gang:

Gegessen wurde auf dem Floating market:

Eine Art Garten:

Am Sonntag hab ich zwei alte bekannte Gesichter getroffen (Coco (der Hund) leider zum letzten mal, er zieht jetzt in den Süden):

Und Abends haben Patrick und ich mich noch auf einen Nachtmarkt begeben:

 

Uuuuuuuuund ich musste einfach noch nen cooles Foto machen :P 

Auf dieser Seite werden lediglich die 10 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.